Schneeflöckchen

Zurück

Hier sind Gedichte, die ich zum Teil selber geschrieben habe oder die ich von
lieben Menschen bekommen habe!!! Viel Spaß beim lesen!!!

 

 

Weg ohne Ende

Finde die Wahrheit, hab keine Angst,
Finde die Wahrheit, solange du kannst,
Denn die Wege haben kein Ende
Und selbst der Tod ist nicht die Wende.
Wach endlich auf, reich mir die Hände.
Werde Legende!

von meinem kleinen Sonnenschein Sabine

 

DU

Augen, aus denen nichts als Wärme strömt
Lippen, die sanft meine Nasenspitze berühren
Mund, der mir so viel Liebes ins Ohr flüstert
Hände, die mich zärtlich streicheln
Worte, die mir so gut tun
bist jetzt nicht hier und doch da
höre deine Stimme
rieche den Duft deiner Haare
spüre den Druck deiner Hände...

 

World in a Window

Again I'm waiting
for the days to go by
captured by a mysterious feeling
yearning for a trip to cyberspace
for leaving cold reality
with my mind drifting away
to a place I've never been
to a voice I've never heard
and a smile I've never seen
to another life
a world in a window

A creation of my dreams
flooded with colours
filled with music
two dreams become one
in a thrilling romance
atmospheres electric
something special in the air

A simple click is vanishing
my world in a window
thrown back into reality
I ask myself what I've done
staring into a monitor
surrounded by darkness
shivering in coldness
I just didn't feel it for a while
and now it's harder than before

Silence is falling like winter
only a pale memory remains
an unreal nearness disappears
a shapeless smile goes up in smoke
feelings are lost in emptiness
my world in a window is gone
was it real or just my imagination
the door to another place is closed
and it's not me who owns the key

But when I lie in bed and cry
someone appears in my dreams
to dry my tears
save me from loneliness
can't close the window and forget
thoughts are living in my head
something has come over my heart
and I'm waiting again

 

 

ein Ort am Rand der Zeit

 

Die sterbenden Blätter brauchen lange

bis sie die feuchte Erde erreichen

Schatten und Licht formen bizarre Bilder

Die Lichter sind so nah

und doch unerreichbar

Jetzt beginnen sie zu flackern

und der Wind jagt sie wie Irrlichter

durch die dunklen Straßen

Die Friedhofsmauern scheinen höher

beschützen mich vor eurem Hass

Es wird kälter

der Tod rückt näher

und immer schwärzer wird die Nacht

Die Versuchung kennt keine Gnade

wenn die Hoffnung stirbt

Die Kälte steigt aus dem Grab

 auf dem ich sitze

und dringt in meinen Körper

Verlockend klingt dein Flüstern

obwohl wir uns nicht kannten

willst du die Ruhe mit mir teilen

 

 

Seifenblasen

 

Vor meinem Fenster schwebt eine Seifenblase

dem Himmel entgegen

sie zieht vorüber

wie die Kindheit vor meinen Augen

Es war Sommer es war warm

ich war zu Hause

damals

die Wege waren offen

und versuchte meine Seifenblasen einzufangen

Ich konnte sie nicht greifen

ich sah sie zerplatzen

auf dornigen Zweigen

aber auch einfach in der Luft

einfach in der Luft

Das Spiel ging weiter

und ich versuchte es aufs neue

 

Es gibt keine Seifenblasen mehr

woher sollen sie auch kommen

woher

sie sind alle zerplatzt

für immer verloren

Es wird immer stiller um mich herum

die Seifenblasen der Kinder ziehen vorbei

ob auch sie zerplatzen werden

ich werde es nie erfahren

 

Eine letzte schillernde Seifenblase beginnt mich zu umhüllen

sie ist allein für mich da

All die zerplatzten Seifenblasen bleiben draußen zurück

sie sind nicht mehr wichtig

denn diese eine kann nichts mehr zerstören

sie wird für immer bei mir bleiben

langsam schwebend trägt sie mich fort

ganz allmählich nimmt sie mir das Wissen

um all die zerplatzten Pläne und Träume

unaufhaltsam verlässt sie die Vergangenheit

und endlich taucht sie lautlos ein ins erlösende Nichts


 


 

Vorhaben

Ich gebe mich nicht mehr damit zufrieden,
etwas zu sein!
Ich nehme mir vor, jemand zu werden
Mensch zu werden!

Ich gebe mich nicht mehr damit zufrieden,
etwas zu erleben!
Ich nehme mir vor, mein Leben
zum Leben zu erwecken!

Ich gebe mich nicht mehr damit zufrieden,
lieb zu sein!
Ich nehme mir vor, das Leben zu lieben
und die Liebe zu leben!

 

 

Liebeskummer

Wenn zwei sich lieben,
dann ist das sehr schön,
doch wenn die Liebe kaputt geht,
kann man's nicht verstehen.
Dann sitzt man zu Hause und igelt sich ein,
will niemanden sehen, ist gerne allein.
Man denkt an die schönen Zeiten zurück,
man kann's nicht begreifen und wird fast verrückt.

Doch du wirst sehen,
auch das geht vorbei
und dein Herz wird wieder strahlen,
wie der Sonnenschein!!!

 




Es spricht das Herz

Es weint und klagt so bitterlich,
das ist auch gar nicht wunderlich.
Alle Träume sind verflogen,
es fühlt sich so belogen!

Ach kleines Herz nun wein nicht mehr,
doch es trauert sehr!
Es sieht auch nicht den Sonnenschein,
fragt nur: Kann das schon alles sein???

Es kann nicht verstehen,
wie konnt die Zeit so schnell vergehen?
Vor Tagen war es noch so froh,
jetzt leidet's so!

Die Trauer wird vergehen,
kleines Herz, du wirst's bald sehen!

 

 

Verzweiflung

Ich bin in deiner Näh,
blick zu dir rüber,
doch du siehst es nicht!
Du bemerkst nicht,
wie gern ich dich hab,
auf eine ganz besondre Art!

Es ist sinnlos!
Jeder Blick, jeder Gedanke,
jede Bemühung ist vergeblich!
Uns trennen Welten,
Freunde, Gedanken, Gefühle!
Du bist so anders,
doch grade das
macht dich zu etwas Besonderem
...für mich!

Doch du merkst es nicht!
Du verschwendest keinen einzigen Blick,
keinen Gedanken an mich!
Du wirst es auch nie tun,
du wirst mich nie bemerken!

Das ist die Realität
und sie tut verdammt weh!
Zu wissen,
dass man hilflos ist!
Zu wissen,
dass ich nie eine Chance haben werde,
...in dein Leben zu treten!

 

 

Die Liebe

Liebe ist
wenn zwei Herzen aufeinander prallen
Liebe ist
wenn zwei herzen sich zusammen krallen
Liebe ist
man kann es nicht genau beschreiben
Liebe ist sich zu mögen,
in guten wie in schlechten Zeiten!

Liebe ist,
einfach eine Himmelsmacht
Liebe ist
wenn es innerlich kracht
Liebe ist
man kann es nicht genau beschreiben
Liebe ist sich zu mögen,
in guten wie in schlechten Zeiten!

Liebe ist
für den anderen da zu sein
Liebe ist
wenn zwei herzen für einander schrein
Liebe ist
man kann es nicht genau beschreiben
Liebe ist sich zu mögen,
in guten wie in schlechten Zeiten!

Liebe ist
das schönste was es gibt
Liebe ist
wenn man sich einfach liebt!!!

 

 

Es ist

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe

 

 

Angst

Ich habe Angst,
dass du eines Tages sagst
du liebst mich nicht mehr.

Ich habe Angst,
dass du dein Vertrauen
jemanden anderes schenkst.

Ich habe Angst,
dass du mich verlässt.

Doch wenn du kommst,
und mir in die Augen schaust,
vergesse ich die Angst.

 

 

Traumprinzen

Du bist mein Licht, mein Leben,
mit Dir möcht ich ewig auf Wolken schweben.
Seit ich dich kenne, bin ich eine andere Frau,
auch alle anderen spüren das genau.
Egal was ich tu, egal was ich bin,
alles hat nun einen anderen Sinn.
Du bist für mich die Sonne auf Erden,
mit dir wird nun alles viel besser werden.
So lange haben wir uns gesucht,
nun haben wir den Himmel auf Erden gebucht.
Mit dir will ich mein Leben teilen,
kann immer nur bei dir verweilen.
Alles andere Rückt in den Hintergrund,
möcht immer nur küssen deinen Mund.
Will in deine strahlenden Augen sehn,
wegen mir kann es ewig so weitergehen.
Wünsch` mir nur, dass es immer so bleibt:
"NUR DU UND ICH AUF EWIGKEIT!"

 

 

Du bist mein Leben

Du bist mein Leben! Die Monate,
die ich bis jetzt mit Dir verbracht habe
waren wunderschön.
Du gibst mir das Gefühl jemand zu sein,
einfach jemand, der geliebt wird und leiben tut.
Bevor ich dich kennen lernte,
wusste ich nicht einmal was Liebe ist.
Du hast mir geholfen zu verstehen.
Zu verstehen,
dass es auf der Welt jemanden gibt,
der dir hilft und für dich da ist.
ich weiß gar nicht,
wie ich dir danken kann!
Das Geschenk, das du mir gabst
ist unbezahlbar!

 

 

Ein Gedicht

Seit acht Tagen hast du ich nicht mehr gegrüßt.
Deinen Besuch hast du immer aufgeschoben.
Du glaubst nicht,
wie mir die feige Eifersucht keine Ruhe lässt,
wie mir mein Herz oft juckt,
wenn ich an Deinen heftigen Liebesverkehr
mit der schönen Bäckerstochter Elfriede denke.
Am liebsten ließe ich mich dauert schlagen vor Eifersucht.
Was wollen denn die anderen Bürsten von Dir?
Ich weiß noch,
wie wir zusammen im Mai traumverloren spazieren gingen
und so allein im Wald saßen?
Wie du meine schöne Fotografie betrachtet hast,
und ich an dein herz drücktest?
Wie Du mit heißer Liebe meine Beine bewundert hast,
und ganz plötzlich deine Arme ganz weit auseinander machtest
und mich so heiß und innig geküsst hast?
Wie Du mir einen Platz in Deinem Herzen besorgt hast?
Wie war das so herrlich und schön,
als der Wind über die Felder strich
und reife Blütensamen so langsam und leisen an Deinen Füßen geweht haben
und dort ein munteres Bächlein ins Tal herunterfloss?
Ach, könnt ich doch immer mit Dir lauschen
dem Zwitschern von Vögeln,
es wäre für mich das Paradies.

 

 

Weihnachten mit Dir

Draußen hat es heut geschneit,
schneeweiß ist es weit und breit.
Weihnacht ist gar nicht mehr fern,
diese Zeit mag ich sehr gern.
Bunte Lichter überall,
von fern ertönt der frohe Schall.
Träumen kann man jetzt ganz toll,
von Tellern mit Plätzchen voll.
Mein Traum, der handelt nur von dir,
und ist der allerliebste mir.
Die ganze Landschaft ist verschneit,
keine Menschenseele weit und breit.
Plötzlich klingen die Glöckchen eines Pferdegespann,
und in dem Schlitten, wie es sein kann,
da sitzen wir eng aneinander geschlungen,
die Rösslein haben die Schneemassen niedergerungen.
Zu einer Hütte sind wir nun gelangt,
ein warmes Feuer im Kamin prangt.
Musik ertönt im Hintergrund,
der Mond scheint durchs Fenster voll und rund.
Vor dem Feuer wärm ich dich,
du kuschelst dich ganz fest an mich.
Ich führe meinen Mund zu deinem vor,
und flüstere dir leise ins Ohr:
Ich hab dich gern, ich brauche dich,
du bist mein Stern, ich liebe dich.
Langsam bin ich jetzt erwacht,
habe fröhlich vor mich hingelacht.
Einen Wunsch, den hab ich bloß,
denn die Freude wär so groß,
dass du an Weihnachten bei mir bist,
weil das für mich das schönste ist.








Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!